Heute wegen Gerichtsverhandlung geschlossen!

Die ganze Netzgemeinde blickt gespannt nach Düsseldorf, den vor dem dortigen Landgericht findet heute die erste Runde im Kampf um die Freiheit der Links statt.

Für die meisten Internet-Nutzer dient ein Link der Verknüpfung von Informationen. Für einige windige Anwälte jedoch, die sich die bestehende Rechtsunsicherheit zunutze gemacht haben, um kleine Homepagebetreiber abzumahnen und abzuzocken, ist ein Link ein Vertriebsweg für Waren und Dienstleitungen.

Worüber Sie in diesem Moment vielleicht ungläubig staunen, mussten andere bereits kräftig "blechen" und sich vor dem Kadi verantworten. Damit muss endlich Schluss sein! Deshalb ist Stefan Münz, Autor von SELFHTML, der wohl bekanntesten deutschprachigen Dokumentation zum selbständigen Erlernen von HTML, vor Gericht gezogen.

Was heute in Düsseldorf zur Verhandlung steht, ist nur auf den ersten Blick ein Markenrechtsstreit. Tatsächlich aber geht es um die Frage, ob Informationen und Inhalte im Internet noch miteinander verknüpft werden können ohne Angst zu haben, dafür zur Kasse gebeten oder verklagt zu werden.

Wir solidarisieren uns mit diesem Kampf und bitten Sie, sich aus gegebenem Anlaß auf den folgenden Seiten näher über die Hintergründe zu informieren. Das geht uns alle an!


Informationsseite des Freedom for Links e.V. Abgemahnt und nicht gezahlt: SELFHTML kämpft vor Gericht für die Freiheit der Links! Satire wider den Abmahnwahn im Internet: AdvoGraf ...und der User zahlt sofort!